A Comparison of the Periodontal Health of Patients during Treatment with the Invisalign System and with Fixed Lingual Appliances.

Schlussfolgerung: Obwohl bei einer Invisalign–Behandlung die Zähne und die marginalen Anteile der Gingiva propria fast ganztägig von Alignern bedeckt sind, folgt daraus ein geringeres parodontales Risiko, als es von festsitzenden Lingualapparaturen ausgeht.

Das lässt sich dadurch erklären, dass Aligner herausnehmbar sind und eine uneingeschränkte Mundhygiene zulassen, während die Reinigung der lingualen Zahnflächen besonders schwierig ist, wenn sich hier eine festsitzende Apparatur befindet.

J Orofac Orthop 2007;68:223-31