Bildgebung und Kiefergelenk

Die Diagnostik von Erkrankungen des Kiefergelenkes umfasst anamnestische, klinische und radiologische Fragestellungen1. Neben der spezifischen Anamnese zur Symptomatik von Kiefergelenkserkrankung (Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, bisherige Behandlungen, Medikation etc.)  nimmt die ausführliche klinische Untersuchung zur Okklusion, Palpation und zu den Funktionsabläufen des stomatognathen Systems eine wesentliche Rolle ein. Artikel runterladen Zur Fachpublikationsübersicht

Weiterlesen

Die Anwendung der digitalen Volumen­tomo­grafie bei cranio­mandibulärer Dys­funktion

Eine komplexe funktionell-kieferorthopädisch-prothetische Kasuistik Das Kiefergelenk stellt eines der komplexesten Gelenksysteme des menschlichen Körpers dar. Ein entscheidendes Merkmal ist die direkte Wechselbeziehung des Kiefergelenks zur Okklusion. Eine häufige Ursache der craniomandibulären Dysfunktion liegt in der Diskrepanz zwischen einer physiologischen Kondylenposition und der Verzahnung in maximaler Okklusion. Artikel runterladen Zur Fachpublikationsübersicht

Weiterlesen

It is function that defines form …

It is function that defines form …

With the advent of modern dentistry, it became increasingly necessary to define principles of order. Bonwill (1833-1899) had already postulated that occlusion should not be viewed statically and called for the dynamic function to be included, speaking of articulation instead of occlusion1. His invention of the ‚Bonwill articulator‘ shows how far ahead of his time…

Weiterlesen

It is function that defines form …

It is function that defines form …

With the advent of modern dentistry, it became increasingly necessary to define principles of order. Bonwill (1833-1899) had already postulated that occlusion should not be viewed statically and called for the dynamic function to be included, speaking of articulation instead of occlusion1. His invention of the ‚Bonwill articulator‘ shows how far ahead of his time…

Weiterlesen

Der digitale Workflow in der In-Office-Aligner­therapie

Die Alignertherapie hat sich im Zuge der Digitalisierung in den vergangenen 20 Jahren zunehmend als nicht mehr wegzudenkende Behandlungsalternative in der Kieferorthopädie etabliert. Das Indikationsspektrum hat sich mit steigender Erfahrung und besserem Verständnis der Biomechanik vom Auflösen geringer Engstände und Schließen von Lücken zu komplexeren Fällen erweitert. Die Weiterentwicklung von kieferorthopädischer Computersoftware in Bezug auf…

Weiterlesen

Einstellung eines palatinal verlagerten Eckzahns mittels Aligner­therapie – ein Fallbericht

Lückenöffnung für den bleibenden Zahn ein Pfad zur passiven Eruption geschaffen werden kann. Geschieht dies nicht oder bleibt der Zahn verlagert, so entsteht eine komplexe Aufgabe, die dem kieferorthopädischen Behandler eine genaue Planung abverlangt und in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit einem oralchirurgisch tätigem Zahnarzt, Oral- oder Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen erfolgen muss. Das moderne kieferorthopädische Behandlungsspektrum bietet vielerlei Möglichkeiten…

Weiterlesen

Bild­gebung und Kiefer­gelenk

Die Diagnostik von Erkrankungen des Kiefergelenkes umfasst anamnestische, klinische und radiologische Fragestellungen1. Neben der spezifischen Anamnese zur Symptomatik von Kiefergelenkserkrankung (Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, bisherige Behandlungen, Medikation etc.) nimmt die ausführliche klinische Untersuchung zur Okklusion, Palpation und zu den Funktionsabläufen des stomatognathen Systems eine wesentliche Rolle ein. Grundlagen bilden dabei die standardisierten Befundabläufe der Deutschen Gesellschaft für…

Weiterlesen

Die Anwendung der digitalen Volumen­tomo­graphie bei kranio­mandi­bulärer Dys­funktion

Eine komplexe funktionell-kiefer­orthopädisch­prothetische Kasuistik An einem klinischen Beispiel werden sowohl die einzelnen diagnostischen Verfahren als auch die initial therapeutischen Maßnahmen bei Vorliegen einer craniomandibulären Dysfunktion (CMD) vorgestellt. Eine 28-jährige Patientin litt seit vier Jahren an beidseitigen Kiefergelenkschmerzen mit Krepitation und ausstrahlenden Schmerzen zu den Ohren. Außerdem klagte sie über regelmäßige Nackenschmerzen und litt bereits seit…

Weiterlesen

Initial therapy of occlusion (chinese)

对于大多数颞下颌关节紊乱(TMD)的病例,首先都要使用板进行治疗。板是一种可 逆的治疗方法。只有当板治疗改善症状之后,才进行下一步不可逆的正畸治疗。板可以确定 下颌骨三维空间的生理位置,因此除了用于治疗之外, 板还可以用作诊断工具。从这个生理位 置开始,进行不可逆的正畸治疗。 关键词: 板,颞下颌关节紊乱,颞下颌关节 Artikel runterladen Zur Fachpublikationsübersicht

Weiterlesen

Quintessenz Zahntechnik

Kaufunktionsstörungen hängen häufig mit einer Diskrepanz zwischen habitueller Okklusion und einer physiologischen (zentrischen) Kondylenposition zusammen. Wenn die bestehende Okklusion einer funktionellen Vorbehandlung bedarf, ermöglicht der Artikulator eine praxisnahe Analyse der okklusalen Situation. Artikel runterladen Zur Fachpublikationsübersicht

Weiterlesen

Orofacial orthopaedics: background and possibility of combination with aligners.

Orofacial orthopaedics: background and possibility of combination with aligners.

Orofacial orthopaedics is a well proven treatment option in the young patient, often followed by fixed multibracket appliance treatment in a second phase. Nowadays, aligner orthodontics allow a treatment alternative to multibracket appliances, offering fewer potential side effects and more comfortable and aesthetic treatments for the patient. Artikel runterladen Zur Fachpublikationsübersicht

Weiterlesen

KIEFERORTHOPÄDIE im Fokus

Der Behandlungsplan und die damit verbundene Umsetzung in der Software sollten dabei exakt und detailliert vom Behandler erstellt und bearbeitet werden. Die Serien der klaren, herausnehmbaren Aligner ermöglichen dem Patienten einen hohen Tragekomfort, kombiniert mit Ästhetik neben optimaler Mundhygiene, und bieten dadurch erheblich weniger Nachteile im Vergleich zu den herkömmlichen festsitzenden Apparaturen [1–4]. erschienen in:…

Weiterlesen

Orofacial orthopaedics: background and possibility of combination with aligners.

Orofacial orthopaedics is a well proven treatment option in the young patient, often followed by fixed multibracket applianc treatment in a second phase. Nowadays, aligner orthodontics allow a treatment alternative to multibracket appiances, offering fewer potential side effects and more comfortable and aesthetic treatments for the patient. Julia Haubrich, Werner Schupp erschienen in: Journal of…

Weiterlesen

Aligner therapy in treating bimaxillary dentoalveolar protrusion

Bimaxillary dentoalveolar protrusion is challenging to treat wit aligners. Such patients have not only dentl protrusion problems, but often a combination with skeletal protrusion problems. Stephan Chang, Werner Schupp, Julia Haubrich, Wie-Chang Yeh, Min-Shi Tsai, Maria Tabancis erschienen in: Journal of Aligner Orthodontics 2019;3(4):277-301 Artikel runterladen Zur Journal-Übersicht

Weiterlesen

Die attachment­verankerte Apparatur zur Gaumen­naht­erweiterung

Die Gaumennahterweiterung wurde erstmalig im Jahre 1860 in der Literatur beschrieben. Nachdem diese Methode zunächst mitunter scharf kritisiert wurde, ist sie heute die bevorzugte Behandlungsalternative des transversal unterentwickelten Oberkiefers bei Kindern und Jugendlichen. Üblicherweise werden heute verwendete Apparaturen zur Erweiterung der Sutura palatina mediana fest einzementiert oder mithilfe von Minischrauben (TADs) skelettal verankert. Da festsitzende…

Weiterlesen

Invisalign-Behandlung bei Kindern zur Lücken­öffnung und Vermeidung von potenziellen Extraktions­behandlungen

Seit der Einführung von Invisalign in den USA im Jahr 1999 und im Anschluss daran in Europa im Jahr 2001 hat das System mannigfaltige Entwicklungen durchlaufen, die dazu beigetragen haben, die Aligner-Therapie zu einer standardmäßigen kieferorthopädischen Behandlung zu machen. In der Vergangenheit wurden zahlreiche kieferorthopädische Therapien mit der Invisalign-Technik beschrieben1, wie z. B. Lückenschluss bei…

Weiterlesen

Aligner-Orthodontie bei Kindern

Die Aligner-Orthodontie hat sich innerhalb der vergangenen zwei Jahrzehnte als fester Bestandteil in der kieferorthopädischen Behandlung etabliert. Die Schienen ermöglichen eine Verbesserung von Ästhetik und Funktion im stomatognathen System auf komfortable und nahezu unsichtbare Art und Weise. Einhergehend mit dieser ästhetischeren Variante der kieferorthopädischen Behandlung ist die Mitarbeit des Patienten für ein Behandlungsgelingen essentiell. Aus…

Weiterlesen

Journal of Aligner Orthodontics 1 (2017), Nr. 1

Journal of Aligner Orthodontics 1 (2017), Nr. 1 Controlling orthodontic tooth movement with clear aligners An updated systematic review regarding efficacy and efficiency Rossini, Gabrielle / Parrini, Simone / Deregibus, Andrea / Castroflorio, Tommaso Effect of aligner material on orthodontic tooth movement Wheeler, Timothy / Patel, Neha / McGorray, Susan The effect of attachment placement…

Weiterlesen

Lächeln, Satz und Sieg

Lächeln, Satz und Sieg

Der nahezu unsichtbare Weg zum neuen Traumlächeln. erschienen in Beauty Medizin Nr. 3 | 24. September 2009 Artikel runterladen Zur Zeitschriftenübersicht

Weiterlesen

Im Mund wird´s bunt

Über­prüfung der Okklusion bei einer kranio­mandi­bublären Dys­funktion mit manual-medizinischer Diagnostik und der Formetric-Ver­messung

Teenager tragen ihre peppige Zahnspange heute so selbstverständlich wie ihre Jeans. erschienen in Eltern / family 03.2006 Im Mund wird´s bunt Teenager tragen ihre peppige Zahnspange heute so selbstverständlich wie ihre Jeans. Das ist gut so, denn ebenmäßige Zähne sind nicht nur schön, sie sind auch wichtig für die Gesundheit, weiß EF-Autorin Doro Kammerer. Richtig…

Weiterlesen

Metallspange, nein danke!

Metallspange, nein danke!

Immer mehr Erwachsene lassen sich Zahnlücken oder schiefe Beißer mit modernsten, unsichtbaren Klammern richten. erschienen im Focus vom 04.10.2004 Metallspange, nein danke! Immer mehr Erwachsene lassen sich Zahnlücken oder schiefe Beißer mit modernsten, unsichtbaren Klammern richten. „Hoffentlich merkt niemand etwas“, bangt Anwalt Herbert Hampel, 45, auf dem Weg zu einem Treffen mit seinen Eltern. Neben…

Weiterlesen

Zahnspange mit 38?

Initial therapy of occlusion

„Zahnspange mit 38?“ Es ist nie zu spät: Aus Amerika kommt jetzt die transparente Kunststoffschiene – auch für Erwachsene erschienen in Für Sie, Ausgabe 13/2004(1. Juni) Zahnspange mit 38? Es ist nie zu spät: Aus Amerika kommt jetzt die transparente Kunststoffschiene — auch für Erwachsene Früher wurden Kinder mit Zahnspangen gehänselt, und man war froh, wenn…

Weiterlesen

Zeigt her eure Zahnspange

Über­prüfung der Okklusion bei einer kranio­mandi­bublären Dys­funktion mit manual-medizinischer Diagnostik und der Formetric-Ver­messung

„Zeigt her eure Zahnspange“ Immer mehr Erwachsene behandelt – Kasse zahlt (wenn überhaupt) nur bei Kindern erschienen im Kölner Express vom 24.05.2004 Köln – „mit 28 nochmal eine Klammer zu tragen, war nicht mein Taum.“ Sagt Alexandra Böer. Doch ihr ging es wie zigtausenden Erwachsenen. Schon in ihrer Jugend hatte sich die Kölnerin jahrelang mit einer…

Weiterlesen